Fit durch den Winter

Winterzeit ist Erkältungszeit. Ein intaktes Immunsystem ist die Grundvoraussetzung, um Krankheiten vorzubeugen. Wie Sie Ihre Abwehrkräfte stärken können, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen, erfahren Sie hier.

 

Regelmäßige Bewegung
Was für den Sommer gilt, trifft auch auf den Winter zu: Regelmäßiger Sport hält den gesamten Organismus in Schwung und stärkt die Abwehrkräfte. Auch im Winter gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Freizeit aktiv zu gestalten. Doch Vorsicht: Wer bereits erkältet ist, sollte sich schonen, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten.

Saunieren und Kneippkuren
Saunabesuche sind nicht nur herrlich entspannend, sondern haben auch einen positiven Effekt auf unser Immunsystem. Durch den gezielten Wechsel von heiß und kalt werden die Blutgefäße und Körperzellen „trainiert“ und die Abwehrkräfte gestärkt. Um sein Immunsystem nachhaltig zu verbessern, sollte man sich allerdings mindestens einmal pro Woche einer „Schwitzkur“ unterziehen. Wem der Gang in die Sauna zu mühselig ist, kann zu Hause mit Wechselduschen einen ähnlichen Effekt erzielen. Allerdings gilt auch hier: Ist die Erkältung bereits ausgebrochen, sollten das Herz-Kreislauf-System nicht belastet und Saunagänge oder Kneippkuren vermieden werden.

 

Gesunde Ernährung

 

Neben reichlich Bewegung an der frischen Luft und Saunagängen ist eine gesunde und vitaminreiche Ernährung für unser Wohlbefinden entscheidend. Hier drei Tipps für Ihren Ernährungsplan: 

Zitrusfrüchte
Orangen, Zitronen, Grapefruits oder Mandarinen strotzen nur so vor Vitamin C. Das macht sie für unser Abwehrsystem besonders wertvoll. Bereits mit einer Grapefruit oder zwei Orangen kann der Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt werden. Ebenfalls empfehlenswert bei Erkältungen: eine „Heiße Zitrone“, wenn bei ihrer Zubereitung darauf geachtet wird, dass das heiße Wasser nicht (mehr) kocht – so bleiben die wertvollen Vitamine erhalten.

Ingwer 
Die kleine Wunderknolle findet schon lange Anwendung in der chinesischen Medizin und erfreut sich auch in unseren Breitengraden einer immer größeren Beliebtheit. Ingwer wirkt durchblutungsfördernd und antibakteriell und eignet sich besonders, um das Immunsystem auf Trab zu bringen. Schon bei den ersten Symptomen einer Erkältung sollte man daher beherzt zur Knolle greifen. Für einen aromatischen Erkältungstee einfach je nach Geschmack circa einen Esslöffel frisch geriebenen Ingwer mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und das Ganze acht bis zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Anschließend die Ingwerstücke entnehmen und den Tee heiß genießen.

Zink und Eisen
Neben Vitaminen sollten auch genügend Spurenelemente auf dem Speiseplan stehen. Vor allem Eisen und Zink sind für unser Abwehrsystem wichtig. So erhöht der Mangel an Zink die Infektionsanfälligkeit erheblich. Austern, Hülsenfrüchte, Kalbfleisch oder Käse wie Gouda oder Emmentaler können als Zinkquelle dienen.

 

Quelle: bunte.de